Dino-Pizza für kleine Paläontologen

Essen kann und muss spaß machen. Deswegen bauen wir uns heute eine Pizza, mit der man auch was lernen kann: Die Dino-Pizza für kleine Paläontologen.

Was brauchen wir dafür?

  • Pizzateig zum Selbstbelegen
  • Zucchini
  • Paprika
  • Reibekäse und natürlich
  • Dinoschnitzel

Als erstes werden Paprika und Zucchini ordentlich abgewaschen. Wenn du die Schale an der Zucchini nicht magst, kannst du sie auch gern schälen.

Dann wird alles in kleine Scheiben geschnitten.

 

………………………………………………………………………………………..

Jetzt gehts an die Geschichte.

Vor vielen Millionen Jahren war auf der Erde noch nicht so viel zu finden – keine Tiere und keine Pflanzen. Lediglich Lava von Vulkanen verbreitete sich über die Erdoberfläche (wir simulieren das mit einem Löffel):

………………………………………………………………………………………..

Danach tauchten irgendwann die unterschiedlichsten Dinosaurier auf unserer Erde auf:

………………………………………………………………………………………..

Als die Dinos ausstarben, wucherten viele Pflanzen darüber:

………………………………………………………………………………………..

Irgendwann wehte der Wind Sand und Erde über die Länder, wo die Dinos lebten und die Dinos und Pflanzen verschwanden tief in der Erde:

………………………………………………………………………………………..

20 Millionen Jahre warten die Dinos 200 Meter unter der Erde. Wir kürzen das auf 20 Minuten bei 200°C:

………………………………………………………………………………………..

Dann kamen die kleinen Entdecker und fanden unsere Dinos. Und wenn man die Erdschichten vorsichtig auseinander schneidet, kann man die Dinos und Pflanzen auch nach langer Zeit wieder entdecken.

………………………………………………………………………………………..

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.